Die Beize ist das Geheimnis

Die Forellen für unsere "g'räuchti Forellenfilets" werden von einem befreundeten Zuchtbetrieb zugekauft, der nicht mal 50 Kilometer östlich von uns, im schönen Vorarlberg liegt. Es handelt sich um Regenbogenforellen, die in den weitläufigen Teichanlagen beste Lebensbedingungen haben.

Die ausgenommenen und gesäuberten Forellen werden über einige Stunden in einen speziellen Gewürzlack eingelegt, sodass die ausgesuchten Kräuter ihre feinen Aromen ganz natürlich an den Fisch abgeben. Die genaue Rezeptur unseres Gewürzlackes ist dabei natürlich ein gut gehütetes Familiengeheimnis.

Nach der Beize kommen die Forellen in den Räucherofen. Hier werden sie nach alter Methode heiss (72 - 80°C) geräuchert. Der heisse Rauch gart die Fische und gibt ihnen ihren unnachahmlichen Wohlgeschmack. Erst nach dem Abkühlen werden sie filetiert und endgültig zu einer unübertroffenen Spezialität.
 
Forelle vorbereiten vor dem räuchern Forelle geräuchert sehr frisch



Warenkorb